Spitzenausgleich nur noch mit Testat

Mit Inkrafttreten der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) im August dieses Jahres ist eine Entlastung von der Energie- und Stromsteuer in Sonderfällen, der sogenannte Spitzenausgleich, an die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 oder für KMU eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz gebunden. Die Einführung bzw. der Beginn der stufenweisen Einführung dieses Systems muss von einer zugelassenen Stelle testiert werden.
Die AGQS ist als akkreditierte Zertifizierungsstelle für Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 auch für die Ausstellung von Testaten entsprechend SpaEfV zugelassen. Für das Antragsjahr 2013 ist die Testierung als reine Dokumentenprüfung möglich, ab 2014 ist neben der Dokumentenprüfung eine Vor-Ort-Begutachtung obligatorisch. Die AGQS bietet das Testat für das Antragsjahr 2013 zum Preis von € 600,00 an. Ab dem Jahr 2014 kostet das Testat, bedingt durch die Vor-Ort-Begutachtung, ab € 1.200,00.
Zu beachten ist, dass für das Antragsjahr 2013 ein Auftrag zur Testierung einschließlich der zu prüfenden Unterlagen bis zum 31.12.2013 bei der Zertifizierungsstelle vorliegen muss. Das Testat selbst darf auch in 2014 erstellt werden.

17. Oktober 2013   Oppitz